Startseite
Anmeldung

Informationen
An alle JG4-Mitglieder:

Der nächste Geschwaderflug findet am Samstag, 7. Oktober auf dem ATAG-Server statt. Staffelweise Sammeln um 19:00 Uhr, allgemeiner Start zwischen 19:15 Uhr und 19:30 Uhr.

Besucher

  • Benutzer online: 3
  • Benutzer offline: 342
  • Gäste: 156

Flying Legends Airshow Duxford (England) 2011

Die "Flying Legends"–Flugschau ist unzweifelhaft Europas spektakulärste Veranstaltung mit seltenen, wenn nicht gar einzigartigen Propellerflugzeugen aus der Zeit des Ersten und Zweiten Weltkrieges. Sie wird von der Fighter Collection und dem Imperial War Museum Duxford präsentiert und lockt jährlich zehntausende Besucher auf das ehemalige RAF-Flugfeld in der englischen Grafschaft Cambridgeshire. Vor dem Start des erstklassigen Flugprogramms werden die historischen Jäger, Transporter, Aufklärer und Bomber auf dem Vorfeld geparkt. Gästen bietet sich so die seltene Gelegenheit lange Reihen von Spitfires, Mustangs, Corsairs, Curtiss Hawks, Hawker Nimrods, Skyraiders, Sea Furies und Buchóns zu bestaunen. Mit dem Start der Flugvorführungen bewegen sich die Maschinen zum Teil gleich dutzendweise über das Rollfeld und wie zu Zeiten des Zweiten Weltkrieges erfüllt der Klang kraftvoller Kolbentriebwerke die Luft. Massenstarts, engste Formationen, Tiefflüge und Scheinluftkämpfe mit verschiedensten Kunstflugmanövern lassen die Besucher der Flying Legends für Stunden in den Himmel schauen. Traditionell wird die Flugdarbietung von einer weltweit einzigartigen Großformation abgeschlossen. Zur Teilnahme am "Big Wing" oder auch "Balbo" (nach dem italienischen Luftmarschall Italo Balbo benannt), starten noch einmal fast alle verfügbaren Flugzeuge. Gemeinsam fliegen die rund 50 Maschinen mehrere Platzrunden und schaffen für jeden Luftfahrinteressierten unvergessliche Momente.


imageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimageimage