Startseite
Anmeldung

Informationen

Teamspeak 3

powered ByGiro.com

F

U

N

K

Z

E

N

T

R

A

L

E

Besucher

  • Benutzer online: 11
  • Benutzer offline: 327
  • Gäste: 191

Aufbau des Flugzeuges

An dieser Stelle soll es einen Überblick über die Hauptbauteile eines Flugzeuges geben, bevor einzelne Teile und deren Wirkungsweise beschrieben werden. Ändert sich auch der konstruktive Aufbau entsprechend dem jeweiligen Verwendungszweck des einzelnen Flugzeuges, so bleibt doch die Einteilung in die drei sogenannten Konstruktions-Hauptgruppen, die sich in untergeordnete Konstruktionsgruppen gliedern, für alle Flugzeugarten gleich.


Flugzeug Hauptbaugruppen Draufsicht
Draufsicht mit den Hauptbauteilen eines Flugzeuges

Flugzeug Hauptbaugruppen Seitenansicht
Seitenansicht mit den Hauptbauteilen eines Flugzeuges


Konstruktions-Hauptgruppen

Flugwerk

Das Flugwerk, heute auch Struktur genannt, beinhaltet fünf Konstruktion-Untergruppen. Zunächst ist das Rumpfwerk (kurz als Rumpf bezeichnet) zu nennen. Es bietet Platz für die Besatzung, nimmt Einbauteile, Passagiere und Fracht auf und dient bei einmotorigen Flugzeugen auch zur Befestigung des Motors. Weitere Untergruppen sind das Tragwerk, Leitwerk, Steuerwerk und Fahrwerk. Zum Tragwerk gehören in der Hauptsache die Tragflächen des Flugzeuges. Von ihnen wird der für den dynamischen Flug erforderliche Auftrieb geliefert. Aus dem am Rumpfende befindlichen Höhen- und Seitenleitwerk sowie den Querrudern an den Tragflächen setzt sich das Leitwerk zusammen. Unter dem Steuerwerk versteht man die Hebel, Gestänge, Seilzüge und sonstige Anlagen und Zubehörteile, die zur Übertragung von Kräften auf die Ruder und somit zur Steuerung des Flugzeuges notwendig sind. Die fünfte Baugruppe bildet das Fahrwerk. Es trägt das Flugzeug am Boden, ermöglicht dort ein einfaches, widerstandsarmes Rollen und absorbiert Stoßbelastungen während der Landung. Das Fahrwerk besteht aus dem Fahrgestell, das sind die Laufräder mit ihren Hauptfahrwerksbeinen und Streben sowie aus dem Sporn- oder Bugrad.

Triebwerksanlage

Die Triebwerksanlage besteht aus dem Motor, dem zugehörigen Gerüst zur Aufhängung und Befestigung, den notwendigen Funktionsanlagen wie z.B. dem Generator oder dem Anlasser, Triebwerksbehältern wie dem Schmieröl- und Kühlstofftank und der Propelleranlage.

Ausrüstung

In der Hauptbaugruppe "Ausrüstung" werden alle erforderlichen Geräte wie z.B. die Flugüberwachungsinstrumente, die Funkanlage usw. zusammengefasst. Dabei wird zwischen Standardausrüstung, Sonderausrüstung und beweglicher Einsatzausrüstung unterschieden.

Uebersicht Flugzeug Baugruppen
Übersicht der Flugzeugbaugruppen


Flugzeugbezeichnungen

Üblicherweise bezeichnet man die einzelnen Flugzeugbaumuster mit Abkürzungen aus Buchstaben und Zahlen. Die Buchstaben sind meist die Anfangsbuchstaben der jeweiligen Herstellerfirmen. Die Bezeichnung He 111 z.B. bedeutet Heinkel Flugzeugbaumuster 111. Oft finden sich auch noch Unterbezeichnungen wie He 111 B oder Ju 52/3 m. Diese bedeuten beispielsweise Heinkel, Baumuster 111, Ausführung B oder Junkers, Baumuster 52, dreimotorig.

Kennzeichen

Ar = Arado Flugzeugwerke GmbH, Potsdam
BFW = Bayrische Flugzeugwerke AG, Augsburg (später Messerschmitt AG)
Bü = Bücker Flugzeugbau GmbH, Rangsdorf bei Berlin
BV = Blohm und Voß, Hamburg
Do = Dornier-Werke GmbH, Friedrichshafen
E = Erla-Maschinenwerke GmbH, Leipzig
Fi = Gerhard Fieseler-Flugzeugbau GmbH, Kassel
Fw = Focke-Wulf Flugzeugbau GmbH, Bremen
Go = Gothaer Waggonfabrik AG, Gotha
Ha = Hamburger Flugzeugbau GmbH, Hamburg (später Blohm und Voß)
He = Ernst Heinkel Flugzeugwerke GmbH, Rostock
Hs = Henschel Flugzeugwerke AG, Schönefeld bei Berlin
Ju, G, W = Junkers Flugzeug- und Motorenwerke AG, Dessau
Kl, WL = Hans Klemm Flugzeugbau GmbH, Böblingen
M, Me = Messerschmitt AG, Augsburg (früher BFW)
Si, Fh = Siebel Flugzeugwerke GmbH, Halle (Saale)