Startseite
Anmeldung

Teamspeak 3

F

U

N

K

Z

E

N

T

R

A

L

E

Besucher online

Aktuell sind 363 Gäste und 3 Mitglieder online

Klicke auf den Namen, um das persönliche Profil eines aktiven Mitglieds des JG 4 zu besuchen:

Imperial War Museum Duxford (England)

Das britische Imperial War Museum ist auf fünf Standorte verteilt. Neben der Hauptausstellung in der Londoner Lambeth Road, dem Museumsschiff HMS Belfast, der ehemaligen Kommandozentrale der britischen Regierung beim Westminster-Palast und der Außenstelle IWM-North in Manchester liegt der Ausstellungsschwerpunkt auf dem ehemaligen Militärflugplatz Duxford bei Flugzeugen. Das weitläufige Gelände des dortigen Museums wurde seit 1917 vom Royal Flying Corps genutzt, beherbergte ab 1920 eine Flugschule und war zwischen 1924 und 1961 Standort verschiedener Fliegereinheiten. Die Royal Air Force stellte im Rahmen einer Presseveranstaltung am 4. Mai 1939 in Duxford die ersten einsatzbereiten Supermarine Spitfire der Squadrons 19 und 66 vor. Während der Luftschlacht um England lagen mehrere Spitfire- und Hurricaneverbände der RAF auf dem Flugplatz und ab 1943 waren amerikanische P-38 "Lightning"-, P-47 "Thunderbolt"- und P-51 "Mustang"-Einheiten in Duxford stationiert. Nachdem der militärische Betrieb auf dem Flugplatz 1961 eingestellt wurde, übernahm das Imperial War Museum 1971 zunächst drei historische Hangars. In den folgenden Jahren wurden diese Ausstellungsflächen noch durch mehrere große Neubauten wie die "Land Warfare Hall", den "AirSpace Hangar" oder das "American Air Museum", welches der berühmte Architekt Sir Norman Forster entwarf, erweitert. Die atemberaubende, rund 200 Flugzeuge umfassende Sammlung macht das Imperial War Museum Duxford heute zu Europas führendem Luftfahrtmuseum.


Trägergestützter Torpedobomber, Aufklärer und U-Boot-Jäger Fairey Swordfish Mk III 
Blick in einen Hangar des IWM Duxford - Im Vordergrund eine viermotorige Transportmaschine des Typs Handley Page Hastings C1A
Zweisitziger britischer Doppeldecker-Bomber des Ersten Weltkrieges - Royal Aircraft Factory R.E.8
Linke Bugbewaffnung (unten rechtes) und vorderer Geschützturm der Short Sunderland Mk V 
Radargerät zwischen den Fahrwerksbeinen der Fairey Swordfish Mk III 
Sicht auf den 'Radarbildschirm' im Cockpit des Beobachters und Heckschützen der Fairey Swordfish Mk III
Miles M.14 Magister Mk I 'Maggie' - erster speziell als Schulflugzeug gebauter Eindecker der Royal Air Force 
de Havilland D.H.82 Tiger Moth - seit 1932 Schulflugzeug bei der britischen Royal Air Force
Verbindungsflugzeug Westland Lysander Mk IIIA 'Lizzie' - im Hintergrund die de Havilland D.H.82 Tiger Moth und die Royal Aircraft Factory R.E.8
Bomben-Transportwagen mit typischer Lancaster-Zuladung - eine Luftmine (1.818 kg), je 2 x Spreng- (454 kg, 227 kg und 114 kg) sowie 300 Stabbrandbomben (1,8 kg)  
Frontalansicht der Westland Lysander Mk IIIA - dahinter das Flugboot Short Sunderland Mk V
Westland Lysander Mk IIIA und Senkrechtstarter Siddeley Harrier GR3
Avro Anson Mk I 'N4877' von 1938 - Küstenaufklärer, Verbindungsflugzeug und Trainer für Fortgeschrittene
Armstron Siddeley Cheetah IX - luftgekühlter 7-Zylinder-Sternmotor (350 PS) der Avro Anson Mk I
Bug der Avro Anson Mk I mit seitlichem Maschinengewehr
Ansicht der Avro Anson Mk I 'N4877' von hinten rechts
Airspeed Oxford Mk I V3388 'Ox-Box' von 1940 - britisches Flugzeug zur Schulung von Besatzungen für mehrmotorige Flugzeuge 
Airspeed Oxford Mk I V3388 'Ox-Box' von 1940 - britisches Flugzeug zur Schulung von Besatzungen für mehrmotorige Flugzeuge
Übungsexemplar der 'Upkeep'-Rotations- bzw. Rollbombe unter der Tragfläche der Avro Lancaster Mk X
Nase der Avro Lancaster Mk X mit der Glaskanzel für den Bombenschützen und dem vorderen Abwehrturm mit zwei .303 Browning MGs  
Blick auf die Oberseite der mit Tarnanstrich versehenen Lancaster-Tragflächen 
Nachbau einer Lancaster-Rumpfsektion mit dem Arbeitsplatz des Navigators inkl. H2S-Bodenerfassungsradar und GEE-Gerät
Blick in den geöffneten Bombenschacht der Avro Lancaster Mk X des Imperial War Museums in Duxford
HC (High Capacity) 4.000 lb 'Cookie' - 1.818 kg schwere Luftmine (Minenbombe) mit bis zu 1.500 kg Sprengstoff 
Mittlerer Geschützturm (späte Ausführung) mit zwei 0.50 inch MGs (entspricht 12,7 mm) auf dem oberen Rumpf der viermotorigen Avro Lancaster Mk X 'KB889'
Martin 250 CE Geschützturm mit zwei 0.50 inch MGs - eingesetzt in der A-20 'Havoc', B-17 'Flying Fortress', B-24 'Liberator', B-26 'Marauder' sowie Avro Lancaster
Heckstand der Avro Lancaster Mk X 'KB889' mit vier .303 Browning MGs
de Havilland Mosquito TT35
Rechtes Triebwerk der de Havilland Mosquito TT35
Heckansicht der de Havilland Mosquito TT35
Supermarine Spitfire F Mk 24 'VN485' - letzte Variante des bekannten britischen Jägers mit 2.050 PS starkem Rolly-Royce Griffon 61 V12-Triebwerk
Avro Vulcan B2 - vierstrahliger strategischer Bomber der britischen Atomstreitmacht
Blick in das Cockpit eines Hawker Typhoon Jagdbombers
Nase eines leichten britischen Bombers Bristol Blenheim Mk IV von 1943
Nachbau einer Lancaster-Rumpfsektion mit dem Arbeitsplatz des Funkers
North American P-51D 'Mustang' Ferocious Frankie mit Bombenattrappen unter den Tragflächen 
Vitrine mit erbeuteten Handfeuerwaffen im Ausstellungsbereich der britischen Fallschirmjäger 'PARA'
Fokker Dr.I - Nachbau des Dreidecker-Jagdflugzeuges aus dem Ersten Weltkrieg 
Fokker Dr.I - Nachbau des Dreidecker-Jagdflugzeuges aus dem Ersten Weltkrieg
Fokker Dr.I Dreidecker und im Hintergrund Hawker Nimrod Doppeldecker
Hawker Nimrod Mk I 'S1581' Doppeldecker mit der taktischen Nummer 573
Hawker Nimrod Mk I 'S1581' - trägergestützes Jagdflugzeug der 1930er Jahre mit 477 PS starkem Rolls-Royce Kestrel IIMS
Aufgebockte Curtiss P-40 F 'Kittyhawk' X-17 bei Wartungsarbeiten im Hangar des IWM Duxford 
US-amerikanisches Jagdflugzeug North American P-51D-30-NA 'Mustang' MX-I 'February' 44-74391 im Hangar
Seitenansicht der Curtiss P-40 F 'Kittyhawk' X-17
Blick auf die Curtiss P-40 F 'Kittyhawk' X-17 von hinten links
Curtiss P-40 B 'Warhawk' 41-13297 mit der taktischen Nummer 284 - älteste erhaltene P-40 und einziger Pearl-Harbor-Veteran
Snafu, Curtiss P-47 G ''Thundelbolt' WZ-D '42-25068
US-amerikanisches trägergestütztes Jagdflugzeug Grumman F6F-5 'Hellcat' mit eingeklappten Tragflächen
US-amerikanisches trägergestütztes Jagdflugzeug Grumman F6F-5 'Hellcat' mit eingeklappten Tragflächen
Grumman F8F-2P 'Bearcat', Aufklärerversion des trägergestützten US-Jagdeinsitzer
Gut gefüllter Flugzeughangar des Imperial War Museums in Duxford
Supermarine Spitfire, Curtiss P-47 G 'Thunderbolt', Grumman F8F-2P 'Bearcat' und North American P-51 'Mustang' dicht gedrängt im Hangar des IWM stehend 
Beech Aircraft Beechcraft Model 18 Expeditor '1164'
Amerikanisches Schulflugzeug Boeing Stearman 
Supermarine Spitfire Mk Ia 'JZ-E'
Supermarine Spitfire Mk Ia 'JZ-E'
Frazer-Nash Type FN-120 Heckgeschützturm für britische Bomber wie Avro Lancaster, Vickers Wellington und Short Sunderland
Blick über die rechte Tragfläche der P-51D 'Ferocious Frankie' durch das geöffnete Tor eines historischen RAF-Hangars 
Laufende Restaurierungsprojekte - Fiat CR.42 'Falco', Bristol Beaufighter u.a.
Britisches Verbindungs- und Schulflugzeug Percival Proctor III 'LZ766' von 1944
Operationsleitstelle des RAF-Flugplatzes Duxford von 1940 
Blick in das noch unvollständige Cockpit der Bristol Blenheim Mk IV 
Ansicht einer Bristol Blenheim Mk I von vorne links
Widukind und Fritz vor der Bristol Blenheim Mk I des Imperial War Museums Duxford
Doppeldecker und trägergestütztes Jagdflugzeug Hawker Nimrod II 'K3661' von 1934
Zweisitziges britisches Jagdflugzeug Bristol F.2B von 1918
Zweisitziges britisches Jagdflugzeug Bristol F.2B von 1918
Britischer Thornycroft Type J Lastkraftwagen mit Flugabwehrkanone
Jagdflugzeug Hawker Hurricane Mk IIb 'Z2315' JU-E im Battle-of-Britain-Hangar des IWM
Jagdflugzeug Hawker Hurricane Mk IIb 'Z2315' JU-E im Battle-of-Britain-Hangar des IWM
Jagdflugzeug Hawker Hurricane Mk IIb 'Z2315' JU-E im Battle-of-Britain-Hangar des IWM
Supermarine Spitfire im Battle-of-Britain-Hangar des Imperial War Museums Duxford 
Supermarine Spitfire im Battle-of-Britain-Hangar des Imperial War Museums Duxford
Flugmotor Rolls-Royce Merlin III der am 31. August 1940 abgeschossenen Hawker Hurricane P3115 von Squadron Leader T P Gleave 'No 253 Squadron'
Flugmotor Daimler-Benz DB 603 A einer in der Nacht vom 21. zum 22. Januar 1944 abgeschossenen Dornier Do 217 M
Messerschmitt Bf 109 E 'WNr. 1190' des JG 26 'Schlageter'
Seitenleitwerk einer Heinkel He 111 E mit Einschusslöchern im Bereich des Hakenkreuzes
CASA C-2-111.B, spanischer Lizenzbau der deutschen Heinkel He 111 H-16 
Fieseler Fi 156 'Storch' - deutsches Verbindungsflugzeug mit 240-PS-Flugmotor Argus As10c  
Beobachtungsposten des Flugmeldedienstes 'ROC' - Royal Observer Corps
Beobachtungsposten des Flugmeldedienstes 'ROC' - Royal Observer Corps
Operationsleitstelle des RAF-Flugplatzes Duxford von 1940
Rumpf der Boeing B-17G 'Flying Fortress' mit der Seriennummer 44-83735 im Restaurierungshangar des Imperial War Museums Duxford 
Heckgeschützstand der Consolidated B-24 'Liberator' zwischen den Höhen- und Seitenleitwerken
Deutsche Flügelrakete V1 'Vergeltungswaffe 1' auf Abschussrampe
Ferngelenkte Gleitbombe PC-1400 X 'Fritz-X'
Museumshangar der US-amerikanischen Luftwaffe im IWM Duxford  
Nachbau des französischen Doppeldecker-Jagdflugzeuges Spad XIII 'S-13' von 1917
Nachbau des französischen Doppeldecker-Jagdflugzeuges Spad XIII 'S-13' von 1917
US-Schulflugzeug Boeing Stearman PT-17 von 1936
US-Schulflugzeug Boeing Stearman PT-17 von 1936
US-Schulflugzeug North American AT-6D Texan bzw. Harvard
Seitenansicht des Torpedobombers Grumman TBM-3 'Avenger'
Torpedobomber Grumman TBM-3 'Avenger' von hinten rechts gesehen
Mittlerer Bomber North American B-25J 'Mitchell'
Nase der North American B-25J 'Mitchell' mit den vorwärtsgerichteten Bordwaffen
Republic P-47D 'Thunderbolt' mit Abwurftank unter dem Flugzeugrumpf
Schwarz-weiße 'Invasionsstreifen' auf den Tragflächen der P-47D 'Thunderbolt'
Buggeschützturm des amerikanischen 4-mot-Bombers Consolidated B-24M 'Liberator'
Douglas C-47 'Skytrain' - US-amerikanisches Transportflugzeug des Zweiten Weltkrieges
Rechtes Hauptfahrwerk der Consolidated B-24M 'Liberator'
US-Fliegerbomben mit den zugehörigen Leitwerken auf einem Transportwagen
US-Sperry-Kugelgeschützturm amerikanischer WK2-Bomber wie der Boeing B-17 'Flying Fortress' und Consolidated B-24 'Liberator'
Cockpit des schweren Langstreckenbombers Boeing B-52D 'Stratofortress' 0689
Langstreckenbomber Boeing B-29A 'Superfortress'
Leitwerk der Boeing B-29A 'Superfortress' - 461748
Seitenansicht der Fairchild Republic A-10 Thunderbolt II 'Warthog'
Strategischer Höhenaufklärer Lockheed SR-71A 'Blackbird' von 1966
Blick auf die GAU-8A-Avenger-Kanone der Fairchild Republic A-10 Thunderbolt II 'Warthog'
Strategischer Höhenaufklärer Lockheed U2-C von 1955
Strategischer Höhenaufklärer Lockheed SR-71A 'Blackbird' von 1966