Flugbuch von Oberst 'Bendwick'

Geschwaderstab JG4

Taktisches Zeichen: <|o +

Angezeigtes Blatt: Allgemein

Seite 1 von 2
Lfd. Einsatz Nr. Karriere Datum
Startzeit
Dauer des Fluges Zweck des Fluges Startplatz
Einsatzraum
Muster
Status
Landeplatz / Flugende Einsatzbericht Wetterbericht
1 1 17.03.19
13:45
00:40 Freie Jagd
(Teilverbandsführer)
Plesovskiy
westlich Stalingrad
Bf 109 G-2
Beschädigt
Suvovikino Eingesetzt als Rottenführer im Bf109-Schwarm geführt durch JG4_Kruger. Einsatzraum über der Front und im gegnerischen Hinterland zwischen eigenem Flugplatz Plesovskiy und feindlichem Flugplatz Mal. Chapurniki. Nach ca. 20 Minuten Flugzeit in Höhen zwischen 4 - 5.000 Feindberührung mit sowj. Spitfire, Übernahme der Höhensicherung und Deckung der Führungsrotte JG4_Kruger / JG4_Nutellaexperte bis Abschuss der Spitfire durch JG4_Kruger. Kurze Zeit später Kontakt zu zwei Bombern Pe2. Angriff auf eine Pe2 aus 7 Uhr und mehrere Treffer auf rechter Tragfläche erzielt. Aufgrund Motor- und Tanktreffer in eigener Maschine Abbruch des Feindfluges und Rückkehr zum eigenen Gartenzaun Plesovskiy. JG4-Schwarm ohne eigenen Verluste heimgekehrt, visuell bestätigte Abschüsse: 1 x Spitfire (JG4_Kruger), 1 x Pe2 (JG4_Kruger) ---
2 1 23.03.19
21:52
00:29 Freie Jagd Temrjuk
Kuban
Fw 190 A-5
Einsatzklar
Anapa Als Rottenflieger für JG4_Widukind in der Stabsrotte eingeteilt. Auftrag: Aufnahme einer Kette He 111, Begleitschutz zum Ziel Maikop und Eskorte auf dem Abflugweg der Bomber. Der o.g. Auftrag konnte jedoch nicht ausgeführt werden, da mein Rottenführer nach ca. 15 Minuten Flugzeit durch eine aus Überhöhung anfliegende sowjetische Jagdmaschine angegriffen wurde. Nach Abwehr des Feindes erfolgte die Rückkehr zum Gartenzaun aufgrund von Beschädigungen an der Focke-Wulf des Kommodores. ---
3 1 23.03.19
22:22
00:34 Geleitschutz bei Krassnodar
Maikop
Bf 109 G-4
Einsatzklar
Serverende (Im Flug) Alarmstart mit JG4_Widukind zur Aufnahme und Begleitung eines von Maikop heimfliegenden He111-Verbandes. Aufnahme der Bomber über dem Ziel nahe der Stadt Maikop und direkter Begleitschutz auch über eigenem Gebiet bis Missionsende. ---
4 1 23.03.19
23:08
00:28 Freie Jagd Anapa
Kuban, Krymskaja
Fw 190 A-5
Bruch (Reparatur)
Anapa Als Rottenflieger in der JG4-Stabsrotte (geführt durch JG4_Widukind) zur Freien Jagd und Sicherung der angreifenden deutschen Panzerspitzen nahe Nishne-Bakanskaja gestartet. Nach 15 Minuten Flugzeit Luftkampf mit einer sowj. Spitfire MkIX ca. 20 km nördlich Noworossijsk. Nach mehreren schweren Treffern in der eigener Maschine Abbruch des Feindfluges, im Tiefflug abgesetzt und Bauchlandung der Fw190 auf dem Flugplatz Anapa. ---
5 1 23.03.19
23:37
00:33 Freie Jagd Anapa
Kuban, Nishne-Bakanskaja
Fw 190 A-3
Einsatzklar
Anapa Start mit JG4_Widukind zur Luftraumsicherung über den vorstoßenden Panzertruppen des Armeekorps. Nach Anflug aus Anapa und Beobachtung der ansonsten ruhigen Front erste Feindberührung mit zwei sowjetischen IL-2 knapp süd-östlich der Straße Welch. Bakanskaja - Krymskaja. Angriff der feindlichen Schlachtflieger und starke Trefferwirkung auf einer IL-2 mod. 1943, Fallschirmabsprung des gegnerischen Piloten in ca. 300m Höhe über bewaldetem Hügelgelände beobachtet (Abschuss nicht bestätigt). Nach Abschuss des eigenen Rottenführers durch gegnerische IL-2 und aufgrund gesichteter Feindjäger im Einsatzraum Rückflug nach Anapa. ---
6 1 24.03.19
00:11
00:42 Freie Jagd Anapa
Kuban, Nishne-Bakanskaja
Fw 190 A-5
Einsatzklar
Anapa Während es an der übrigen Front ruhig blieb (die sowjetische Luftwaffe flog überwiegend Versorgung zum einzig verbliebenen Flughafen bei Gelendshik), griffen die deutschen Panzer beiderseits der Straße Welch. Bakanskaja - Nowo-Bakanskaje (süd-westlich Krymskaja / nördlich Noworossijsk) in breiter Front an. Für diese Angriffsspitzen wurde erneut Luftraumsicherung geflogen. Eine vom Kommodore entdeckte IL-2 wurde kurz vor dem Bombenwurf über der o.g. Straße durch koordinierte Angriffe der JG4-Stabsrotte zum Absturz gebracht (Mehrere Treffer auf IL-2 erkannt, Luftsieg wurde jedoch JG4_Widukind zugesprochen). ---
7 1 15.05.19
20:43
00:25 Patrouille
(Teilverbandsführer)
Gzhatsk
süd-westlich Moskau
Bf 109 E-7
Einsatzklar
Gzhatsk Erste Patrouille und Orientierungflug mit JG4_Dui im neuen TAW XVIII, Einsatzraum "Moskau" nord-westlich des Flugplatzes Gzhatsk. Bis auf gelegentliche Feindmeldungen vom Gartenzaun keine Vorkommnisse. Keine Kontakte beobachtet. ---
8 1 15.05.19
21:14
00:23 Patrouille Malogaroslavec
süd-westlich Moskau
Bf 109 E-7
Einsatzklar
Malogaroslavec Einsatz im Vierfinger-Schwarm Bf 109/E-7 über vorrückenden Panzerspitzen bei Kolodezi. Zeitgleich mit Erreichen der eigenen Truppen Sichtkontakt zu mind. fünf russischen Pe-2 Bombern. Über den Panzern und der deutschen Begleitflak entstehender Luftkampf. Hierbei zwei, evtl. auch drei, Feindbomber ohne erkennbare Wirkung beschossen. Nach Verlust mehrere Bf 109 Auflösen des Luftkampfes und Absetzen zum Gartenzaun. Landung nach 23 Minuten am Platz Malogaroslavec. ---
9 1 15.05.19
22:38
00:47 Geleitschutz
(Teilverbandsführer)
Zaluje
süd-westlich Moskau
Bf 109 E-7
Einsatzklar
Zaluje Schwarmführer in Bf 109/E-7 als Begleitschutz eines Bf 110 - Jabo-Schwarms zur Eisenbahnjagd in den Raum Kalchuga eingesetzt. Angriff der zu begleitenden Bf 110 auf erkannten Transportzug südlich des sowjetischen Flugplatzes Il´inskoe, westlich Moskau. Eigener Verband beim Tiefangriff auf Bahnstrecke von schwerer Platzflak erfasst, jedoch keine eigenen Verluste. Auf gesamter Strecke, bis auf eine verlassene notgelandete Pe-2, keine Kontakte mit Feindflugzeugen. ---
10 1 15.05.19
22:38
00:16 Geleitschutz Temkino
süd-westlich Moskau
Bf 109 E-7
Totalverlust
Tod (Karriere beendet) Begleitschutz für vier Bf 110 unter JG4_Widukinds Führung zum Einsatz gegen russische Panzerspitzen bei Bykova. Kurz vor Erreichen des Ziels Sichtmeldung feindlicher Jagdmaschinen durch JG4_Kruger. Aufgrund sehr schlechter Wetterbedingungen (bedeckt, Wolkenuntergrenze 800m, Regen) Tiefflug in Richtung gemeldeter Kontakte. Kurze Zeit später wurde ich von drei Maschinen im Headon passiert, davon eine Bf109 sowie mind. eine russische I16 "Rata". Noch bevor ich eine Kurve einleiten konnte schlugen erste Treffer einer bisher unerkannten Feindmaschine in meine Rumpf. Sofortige Erhöhung der Motorleistung und wildeste Ausweichmanöver im allertiefsten Tief-Tiefflug brachten keine Abhilfe. Nach weiteren ca. 30 Sekunden kippte meine Maschine steuerlos nach vorne über, vermutlich durch Abmontieren des Leitwerkes, berührte den Boden, schlitterte in angsteinflößender Geschwindigkeit über ein unbestelltes namenloses Feld und rollte in die Baumstämme eines angrenzenden Waldrandes. Die Einwohner einer nahen Kolchose ekelten sich vor meinem verbrannten Leichnam und verscharrten ihn im Wald unter einer angesengten Eiche. ---
11 2 16.05.19
21:06
00:52 Freie Jagd Gzhatsk
süd-westlich Moskau
Bf 109 E-7
Beschädigt
Gzhatsk Start auf dem frontnahen Platz Gzhatsk zur freien Jagd über einen bei Konisdeva befindlichen und in Richtung Melekhova angreifenden sowjetischen Panzerkeil. Sperre über den o.g. Truppen geflogen und somit eigenen Schlachfliegern ungestörte Anflüge auf die Kolonnen ermöglicht. Im weiteren Verlauf größerer Luftkampf zwischen dem JG4 (Bf 190 E7 und F2) und FinGIAP (Mig 3). Mehrere Treffer auf Mig-3 ser.24 erzielt, jedoch nach Kühlertreffer durch russischen Jäger in eigener Maschine (Danke für die Unterstützung an JG4_Kruger) Rückflug zum Gartenzaun und Ziellandung mit stehendem Motor am Platz. ---
12 2 16.05.19
22:15
00:52 Freie Jagd Gzhatsk
süd-westlich Moskau
Bf 109 E-7
Beschädigt
Gzhatsk Start in Gzhatsk zur freien Jagd über die sowjetischen Panzerkolonnen bei Konisdeva. Flug linksseitig entlang des Flusses "Gzhat", über die deutschen Feldstellungen mit ihren abwehrbereiten Grenadieren hinweg, bis in den o.g. Einsatzraum und Suche nach Feindmaschinen im 10 km Umkreis. Sicht auf vereinzelt fliegende Pe-2 in ca. 4.000 m (mehrere Treffer erzielt, stürzende Maschine in Wolkendecke verloren) und in weiterer Missionsfolge mehrere ausgedehnte Luftkämpfe zwischen den JG4-Schwärmen und sowjetischen Mig 3 und I 16 "Rata". Treffer durch Mig-3 ser.24 in linker Tragfläche erhalten, jedoch im letztem Büchsenlicht sicher am Gartenzaun gelandet. ---
13 2 17.05.19
22:45
01:17 Patrouille Gzhatsk
süd-westlich Moskau
Bf 109 E-7
Einsatzklar
Gzhatsk Start in Bf 109/E-7 zum Schutz des durch vorausgehende Angriffe beschädigten Platzes bei Gzhatsk. Mit JG4_Widukind Sperre in nördlichen Sektoren zwischen Kurshevo, Karmanovo und Konischeva geflogen, dort Sicht auf einzeln fliegende Ju 88, ansonsten keine Kontakte. Nach gemeldeten Feinkontakten Flug entlang des Flusses Gzhatsk in die östlich gelegenen Sektoren 1710 / 1810 und dort mehrere Luftkämpfe mit Mig-3 und P-40. Abschuss einer Mig-3 (siehe Abschussbericht). Kurz vor meiner Landung am Gartenzaun, JG4_Widukind war bereits ausgerollt und ich befand mich im Endanflug, erfolgte ein Angriff durch Pe-2 und Begleitjäger auf den Gartenzaun. Trotz Durchstartmanöver und max. Steigflug konnten die abfliegenden Flugzeuge nicht mehr gestellt werden. Aufgrund Spritmangel erfolgte die Landung nach über einer Stunde Flugzeit mit unbeschädigter Maschine am Platz. ---
14 2 18.05.19
00:05
00:30 Patrouille Gzhatsk
süd-westlich Moskau
Bf 109 E-7
Einsatzklar
Serverende (Im Flug) Obwohl als Anerkennung des Abschusses einer Mig-3 in der letzten Mission eine neue Bf 109/F-2 zugeteilt wurde, flog ich noch einmal mit meiner gewohnten Bf 109/E-7 in den Kampf. Ein weiteres Mal galt die Parole: Verteidigung des Flugplatzes Gzhatsk! Gemeinsam mit JG4_Widukind flog ich Luftraumsperre 10 - 20 km östlich unseres Einsatzhafens. Dort erzielte ich einen weiteren Luftsieg und erlebte das Ende der Mission im Tiefflug wackelnd über dem eigenen Gartenzaun. ---
15 2 19.05.19
14:54
00:50 Freie Jagd
(Teilverbandsführer)
Mjatlevo
süd-westlich Moskau
Bf 109 F-2
Einsatzklar
Mjatlevo Im Schwarm JG4_Kruger als Rottenführer von JG4_Godde eingesetzt zur freien Jagd über den feindlichen Panzerspitzen welche aus Mozhaisk in Richtung des zerbombten deutschen Flugplatzes Zenino vorstießen. Aufgrund von technischen Schwierigkeiten (Track-IR-Störung) vorzeigite Rückkehr zum Gartenzaun. Unterstützung in gemeldeten Luftkämpfen leider nicht möglich. ---
16 2 19.05.19
20:36
00:59 Freie Jagd Beldyagino
süd-westlich Moskau
Bf 109 F-2
Einsatzklar
Mjatlevo Start in Beldyagino und zunächst Depotschutz bei Beldyagino. Nach Start von JG4_Widukind und JG4_Kruger auf nahem Platz gemeinsamer Flug über Mjatlevo hinweg zur freien Jagd in den Raum nördlich Maloyaroslavec. Dort Zusammentreffen mit Pe-2 und Mig-3-Begleitschutz, ausgedehnte Luftkämpfe und Abschuss mehrerer Feindmaschinen durch JG4-Schwarm. ---
17 2 19.05.19
21:37
00:26 Freie Jagd Mjatlevo
süd-westlich Moskau
Bf 109 F-2
Einsatzklar
Serverende (Im Flug) Start im JG4-Schwarm in Mjatlevo zur freien Jagd in den Kampfraum nördlich Maloyaroslavec. Dort verschiedene Luftkämpfe u.a. Bestätigung eines IL-2-Abschusses durch JG4_Widukind nahe eigener Verteidigungsstellung und eigener Luftkampf mit einzelner Mig-3, Feindmaschine durch Kühlertreffer beschädigt, jedoch aufgrund ausgerufener Meldung eines Kameraden vorzeitig von der Russenmaschine abgelassen. Mission im Flug beendet. ---
18 2 19.05.19
22:11
00:56 Freie Jagd
(Teilverbandsführer)
Mjatlevo
süd-westlich Moskau
Bf 109 F-2
Einsatzklar
Mjatlevo Erneuter Einsatz als Rottenführer im JG4-Schwarm (Widukind, Kruger, Bendwick, Godde) bei den Panzerspitzen nordwestlich von Maloyaroslavec. Luftkämpfe zwischen JG4 und mehreren Mig-3. Goddes Maschine wurde durch Motorschaden zur Notlandung nahe eigenem Gartenzaun gezwungen. ---
19 2 19.05.19
23:11
00:32 Freie Jagd
(Verbandsführer)
Mjatlevo
süd-westlich Moskau
Bf 109 F-2
Einsatzklar
Mjatlevo Letzter Einsatz des Tages während der Dämmerung begonnen und zur freien Jagd Kurs auf Maloyaroslavec genommen. Aufgrund zunehmender Dunkelheit schwierige Bedingungen hinsichtlich der Kontaktsichtung, dennoch Sichtung von drei Mig-3 und Aufnahme des Luftkampfes. JG4_Ursau fiel leider bereits beim ersten Anflug einer Mig-3 durch Kopfschuss, Widukind wurde mehrfach bedrängt, ich konnte die Feindmaschinen jedoch mehrfach verscheuchen. Aufgrund des Verlustes von Ursau, der zunehmenden Unübersichtlichkeit / Dunkelheit Entscheidung zum Rückflug nach Maloyaroslavec und Landung im letzten Büchsenlich. ---
20 2 20.05.19
23:04
00:23 Freie Jagd Plesovskiy
süd-westlich Moskau
Bf 109 G-2
Einsatzklar
Plesovsky Start zur freien Jagd bei Gromoslavka, Treffen mit mehreren JG4-Kameraden im Umfeld des eigenen Flugplatzes und Abflug in weiter Formation Richtung Front. Teilnahme an mehreren unübersichtlichen Luftkämpfen ca. 20 km jenseits der Front. Auflösung der JG4-Formation in unterschiedliche Einzelkämpfe. Meinerseits Luftkampf mit russischer Lagg 3 bis hinunter auf weniger als 100 m Flughöhe über Gelände. Nach einem intensiven Kurvenkampf, kurz vor erreichen einer für mich günstigen Schussposition, überzog der gegnerische Pilot seine Maschine und trudelte aus sehr geringer Flughöhe ab. Der Aufschlag mit anschließender Explosion erfolgte in einem Waldstück, genaue Positionsangabe aufgrund des vorhergehenden ausgedehnten Luftkampfes nicht möglich. Ein Fallschirmabsprung wurde nicht beobachtet, der russische Pilot ist also mit Sicherheit getötet worden. Unbestätigter und ungewerteter taktischer Luftsieg. Wetter: 16 °C, Trocken
Sichtweite: bis 25 km
Bewölkung: leicht bewölkt, 1200 bis 2000m
Wind: 5 m/s aus 230°, konstant
tiefstehende Sonne
21 2 20.05.19
23:32
00:57 Freie Jagd Plesovskiy
süd-westlich Moskau
Bf 109 G-2
Totalverlust
Tod (Karriere beendet) Start zur freien Jagd (Nachtflug) über die Front. Nach geringer Flugzeit von JG4_Fladinator Meldung über russische IL-2 ca. 10 km östlich des eigenen Platzes. Umkehr und Suche der gemeldeten Feindmaschinen, aufgrund Dunkelheit jedoch keine Feindberührung. Nach mehreren Minuten erfolgloser Suche Entscheidung zum Rückflug und Landung. Wenige Kilometer östlich des eigenen Flugplatzes plötzlich Treffer in eigener Maschine (Flughöhe um 2000m) und Tankexplosion. Nachträgliche Feststellung zur Ursache: Angriff durch Yak-1 aus weit überhöhter Position (wie der Gegner mich überhaupt feststellen konnte bleibt unerklärt), entscheidende Trefferwirkung bereits mit dem ersten Feuerstoß (Ausweichen nicht mehr möglich), Flüge in Dunkelheit unter realistischen Einstellungen (vermute Gamma-Cheat / entspr. Monitorsettings beim Gegner) sind im TAW höchst gefährlich (Festgestelltes Gegnerflugzeug YAK-1). Erneut durch "unsichtbaren" Gegner mit erstem Feuerstoß tödlich abgeschossen worden. Sicht = Erfolg = Überleben Wetter: 14 °C, Trocken
Sichtweite: bis 25 km
Bewölkung: leicht bewölkt, 1400 bis 2200m
Wind: 4 m/s aus 230°, konstant
Nachtflug
22 3 21.05.19
23:00
00:22 Freie Jagd Plesovskiy
süd-westlich Moskau
Bf 109 F-4
Einsatzklar
Serverende (Im Flug) Start als Rottenflieger von JG4_Widukind zur Luftraumdeckung einer Nachschub-Endlademaßnahme (Zugverteidigung) auf nördlich des Gartenzaunes gelegenem frontnahen Kleinstadtbahnhof. Luftkampf mit Pe-2 und gegnerischem Begleitschutz. Verfolgung einer im Sturz- und Tiefflug flüchtenden Pe-2 bis weit jenseits der Front, jedoch war ein Abfangen und Abschießen aufgrund des Serverendes nicht mehr möglich. ---
23 3 21.05.19
23:30
01:00 Luftraumdeckung / Objektschutz Plesovskiy
süd-westlich Moskau
Bf 109 F-4
Beschädigt
Plesovsky Start als Rottenflieger von JG4_Widukind zu erneuter Luftraumdeckung der Nachschub-Endlademaßnahme (Zugverteidigung) auf frontnahem Kleinstadtbahnhof. Luftkampf über dem Bahnhofsgelände mit russischen Jägern und Bombern. Einsatzabbruch und Rückflug zum Gartenzaun nach Flügeltreffer durch Feindbeschuss in eigener Maschine. ---
24 3 22.05.19
00:30
00:36 Luftraumdeckung / Objektschutz Plesovskiy
süd-westlich Moskau
Bf 109 F-4
Einsatzklar
Plesovsky Erneuter Start zur Zugverteidigung auf nördlich des Gartenzaunes gelegenem Bahnhof. Trotz aufmerksamer Suche keine Feindberührung. ---
25 3 22.05.19
01:09
00:23 Freie Jagd Novo-Sergievsky
süd-westlich Moskau
Bf 109 F-4
Einsatzklar
Serverende (Im Flug) Funkmeldung über durchgebrochene russische Panzerspitzen bei Erseer! Flug mit Rottenführer JG4_Widukind zur o.g. Position um die vor Ort kämpfenden Stukas und Bf109er, die bereits Angriffe auf den Gegner flogen, zu unterstützen. Beim Abflug in Richtung Gartenzaun sichtete Widukind mehrere feindliche Jäger. Zugleich wurde ich durch Jagdmaschinen angestürzt und musste bis Bodennähe wegdrücken. Wenig später sichtete ich, knapp über den Baumkronen und in Richtung der deutschen Verteidigungsstellungen fliegend, mehrere Schlachtflugzeuge Typ IL-2 und meldete diese über Funk. In der Folge entwickelte sich ein turbulenter Luftkampf wenige Meter über dem Boden unweit einer LKW-Kolonne der Wehrmacht bei Kalmykov (Sektor 0713), nord-westlich Novo-Sergievsky. Gemeinsam mit Widukind flog ich mehrere Angriffe auf die IL-2 und konnte zwei von ihnen noch vor dem Serverende bezwingen. ---
Seite 1 von 2