heutige Warbirds

Kruger antwortete auf Re:heutige Warbirds

Posted 7 Jahre 2 Wochen her #32796
760.000 RM ;)

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk
von Kruger
Folgende Benutzer bedankten sich: Goddee

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Yellow antwortete auf heutige Warbirds

Posted 7 Jahre 2 Wochen her #32809

Goddee schrieb:

Yellow schrieb: Marktlücke :)

Vielleicht sollte mal jemand anfangen einige 109er wieder Original zu fertigen...
Die Chinesen kopieren ja schliesslich auch alles was ihnen in die Finger kommt...

Wird zerlegt, kopiert und geht in Serie für günstig Geld :woohoo: :silly:


Frage: Wie viel ist bei dir "günstig Geld"?:P


Na zumindest keine 4,7 Mio USD wie für die Beachcraft T-9 ;)
K.A. Ein Musterstück kostet sicher seinen Preis, aber die Frage wäre eher
wieviel würde ein "Flugclub" hinblätern um eine "Echte" 109 in seinem Hangar zu wissen ?

Ich denke da gäbe es sicher 3 bis 8 Abnehmer...

Das Flugzeug ansich dürfte ja nicht das Problem sein nachzubauen, beim Motor na ja OK, aber
es muss ja auch kein 1:1 Nachbau eines DB601 / 605 sein... Ein hängendes Agregat wäre ja
schon ausreichend um ein "Originalgetreues" Aussehen zu geben...

Sowas kann doch nicht die Welt kosten...
Die bauen soviel Schwachsinn, da könnte man schon in was vernünftiges investieren...
Unterfeldwebel 'Yellow'
Reservist
Einsatzreserve / JG4
Last Edit:7 Jahre 2 Wochen her von Yellow
Letzte Änderung: 7 Jahre 2 Wochen her von Yellow.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lebano antwortete auf heutige Warbirds

Posted 7 Jahre 2 Wochen her #32819
Yellow, es ist leider nicht so einfach wie Du es dir vorstellst. Verzeih mir den Ausdruck, aber leider ist dein Gedankengang aus folgenden Gründen naiv:

Eine Messerschmitt Bf 109 heute nach original Zeichnungen nachzubauen, sieht sich folgenden Hürden ausgesetzt:

1. Der finanzielle Aufwand ist überhaupt nicht absehbar geschweige denn prognostizierbar. Ich würde ganz vorsichtig schätzen, dass deine 4,7 Mio USD da nicht reichen...
2. Zulassungen der neu angefertigten Einzelteile und des gesamten Projekts sind völlig ungewiss.
3. Prüfer mit entsprechender Berechtigung zur Abnahme sind rar.
4. Einweisungen auf das Fluggerät sind kompliziert.
5. Die Anzahl der zur Verfügung stehenden Piloten mit entsprechender Flugerfahrung ist vernichtend gering.
6. In einem "Flugclub" wie Du es nennst, ist so ein Flugzeug NIEmals betreibbar! Glaub mir. das ist völlig ausgeschlossen. Wenn Du mal in einem Aero Club Mitglied warst, weißt Du genau, wieso und Du weißt dann auch, wie lange es dauern würde, dir allein diesen Punkt hier zu erörtern...
7. Versicherungen wirst Du für dieses Flugzeug nicht bekommen. Das wäre ilusorisch.
Als Beispiel: Ich habe mal meine Freunde von der Bf 108 Taifun Haltergemeinschaft gefragt, wie sie das eigentlich mit Versicherung machen. Da sagten sie mir, sie hätten damals angefragt, aber die Versicherung meinte, für so ein Flugzeug sei eine Versicherung völlig ausgeschlossen!
8. Man benötigt nicht einfach nur einen Luftfahrttechnischen Betrieb (LTB) mit entsprechendem Werkzeug, Platz, Personal ... etc. sondern einen eigenen Flugzeughersteller mit Fabrik.
9. Wenn die Maschine in klein- oder Großsserie gehen sollen, benötigst Du Abnehmer, die Du defninitv nicht haben wirst. Nicht mal die Sammler wären bereit, diesen hohen Preis zu bezahlen und wenn, wer fliegt das Teil und wo, wie, wozu, wann... etc. etc. etc.
Es ließen sich sicherlich noch mehr Punkte finden, Yellow...

Glaub mir das geht in unserer heutigen Zeit so nicht mehr, sonst würden schon längst viel mehr 109er fliegen...
Ich sehe gerade mit eigenen Augen und erfahre es am eigenen Leib, wie die Oldtimerszene der Fliegerei am ausbluten ist. Es wird immer weniger. Wo stehen wir denn schon, wenn eine Dornier Do 27, bei der ich mich wirklich gut auskenne, dieses Flugzeug gerade mal 20 Jahre nach der 109 gebaut wurde und heute kaum noch betreibbar ist...

Wenn ich jemandem zutraue, eine 109 zu bauen, dann ist es Gregor Guttenberger von Arsenal 45, der dies als sein Lebensprojekt macht. Selbst da bin ich noch skeptisch, ob er irgendwann in ein paar Jahrzehnten Erfolg haben wird und seine 109 in die Luft bringen wird. Und dann noch ausgerechnet eine Kurfürst...
Bei Interesse: www.arsenal-45.de/

Naja genug Miesepeterei. Ein Freund von mir, der schon mehrere Flieger vom Schrott gerettet hat und vieles unmögliches geleistet hat sagt immer: "Höre nicht auf deine Zweifler Du scheiterst eher an denen, als an dir selbst - wenn Du willst, dann schaffst Du dein Projekt. Es gibt keine Hürden, die nicht überzwungen werden können..."
von Lebano
Folgende Benutzer bedankten sich: Kruger, Pega, Moritz, Yellow

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moritz antwortete auf heutige Warbirds

Posted 7 Jahre 2 Wochen her #32828
muss ich dir recht geben lebano, ihr könnt ja mal vorsichtig bei der messerschmitt stiftung anfragen
was allein kleine Reparaturarbeiten für geld kosten ... oder allein schon was die maschinen für laufende kosten hat, welche kaum tragbar sind.
In England ist das eben eine ganz andere situation, dort sind plaäne vorhanden und ganze fabriken wo leute arbeiten die damals die maschine zusammengesetzt haben.
von Moritz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Yellow antwortete auf heutige Warbirds

Posted 7 Jahre 2 Wochen her #32837
Umpf :blink: :S :pinch: so kompliziert !!??

Na danke für die Erleuterung Lebano.
Ich wusste nicht, dass der deutsche Sicherheitswahn da solche Grenzen markiert...
Unterfeldwebel 'Yellow'
Reservist
Einsatzreserve / JG4
von Yellow

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Goddee antwortete auf heutige Warbirds

Posted 7 Jahre 1 Woche her #32944
Is schon schön :)
von Goddee
Folgende Benutzer bedankten sich: Pega, Yellow, Matthias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 1.338 Sekunden