Optimale Sinkgeschwindigkeit im Segelflug

  • DUI
  • DUIs Avatar Offline Autor
  • Beiträge: 3023
  • Dank erhalten: 1105

Optimale Sinkgeschwindigkeit im Segelflug wurde erstellt von DUI

Posted 8 Jahre 7 Monate her #20721
Hallo zusammen,

als Ergebnis ausführlicher Tests während des gestrigen Trainings:

Ohne Motorleistung scheint die Bf 109 bei einer Sinkgeschwindigkeit von 200-210 km/h die größte Distanz zurückzulegen. Wenn also noch viel Kanal übrig ist, brav auf diese Geschwindigkeit achten.
Auch unbedingt daran denken, die Kühler komplett zu schließen - dies scheint nach einem Test von Goose einen großen Vorteil zu bringen. So schaffte er es damit, einige Kilometer mehr Strecke herauszuholen und überwand unsere Teststrecke als Einziger mit trockenen Füßen.

Das Ausfahren der Klappen hatte sich übrigens spürbar negativ ausgewirkt. Hiervon ist nach unseren Tests klar abzuraten.

Was wir nicht getestet haben ist, inwieweit sich die jeweilige Höhe auf die anzustrebende Geschwindigkeit (angezeigte <> tatsächlicher Geschwindigkeit) auswirkt. Hier könnte ich mir vorstellen, auf größeren Höhen eher am unteren Ende des Bereiches zu fliegen, auf niedrigeren eher am oberen. Vielleicht weiß jemand hierzu Genaueres..?

Danke natürlich allen Beteiligten für ihre Ausdauer. So ein Sinkflug aus Halo 50 zieht sich schon ganz schön hin. Und wenn dieser dann auch noch dreimal hintereinander absolviert werden muss...

Grüße
DUI
Last Edit:8 Jahre 7 Monate her von DUI
Letzte Änderung: 8 Jahre 7 Monate her von DUI.
Folgende Benutzer bedankten sich: Widukind, Pega, Oxyd

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bendwick antwortete auf Optimale Sinkgeschwindigkeit im Segelflug

Posted 8 Jahre 7 Monate her #20723

DUI schrieb: Was wir nicht getestet haben ist, inwieweit sich die jeweilige Höhe auf die anzustrebende Geschwindigkeit (angezeigte <> tatsächlicher Geschwindigkeit) auswirkt. Hier könnte ich mir vorstellen, auf größeren Höhen eher am unteren Ende des Bereiches zu fliegen, auf niedrigeren eher am oberen. Vielleicht weiß jemand hierzu Genaueres..?


Sie sollte sich immer auf die angezeigte Geschwindigkeit (IAS) beziehen und ist daher unabhängig von der aktuellen Flughöhe.
Zum Verlieren sind wir nicht fähig, wir müssen besiegt werden.

von Bendwick

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lebano antwortete auf Optimale Sinkgeschwindigkeit im Segelflug

Posted 8 Jahre 7 Monate her #20725
Dieses Thema ist ja immer aktuell. Das ist ein interessanter Test. Dazu würde mich interessieren, wie sich die Propstellung auswirkt!

Von wie viel Grad Klappen sprichst Du? Mehr als 5°?
Ein Leben ohne Fliegen ist möglich, aber nicht sinnvoll!!!

von Lebano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DUI
  • DUIs Avatar Offline Autor
  • Beiträge: 3023
  • Dank erhalten: 1105

DUI antwortete auf Optimale Sinkgeschwindigkeit im Segelflug

Posted 8 Jahre 7 Monate her #20727
Gesegelt wurde mit einer Propellerwinkeleinstellung auf 8:30 Uhr - andere Einstellwinkel haben wir nicht getestet.

Mit ausgefahrenen Klappen hatten wir lediglich ein Flugzeug an den Start geschickt. Wie weit die Klappen ausgefahren waren, kann ich aber nicht sagen.
von DUI

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bendwick antwortete auf Optimale Sinkgeschwindigkeit im Segelflug

Posted 8 Jahre 7 Monate her #20730

DUI schrieb: Gesegelt wurde mit einer Propellerwinkeleinstellung auf 8:30 Uhr - andere Einstellwinkel haben wir nicht getestet.

Mit ausgefahrenen Klappen hatten wir lediglich ein Flugzeug an den Start geschickt. Wie weit die Klappen ausgefahren waren, kann ich aber nicht sagen.


Für das beste Gleiten müssen die Landeklappen voll eingefahren sein! Ausgefahrene Klappen erhöhen den aerodynamischen Widerstand, bremsen das Flugzeug und sorgen so für eine geringere Segelreichweite.
Zum Verlieren sind wir nicht fähig, wir müssen besiegt werden.

von Bendwick

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gotha229 antwortete auf Optimale Sinkgeschwindigkeit im Segelflug

Posted 8 Jahre 7 Monate her #20731

Lebano schrieb: Dieses Thema ist ja immer aktuell. Das ist ein interessanter Test. Dazu würde mich interessieren, wie sich die Propstellung auswirkt


Der Propelleranstellwinkel sollte auch auf 8:30 stehen, wie es getestet wurde. Der Propeller wirkt beim Segeln ja wie ein Windrad. Daher sollte der Anstellwinkel so groß wie möglich sein (8:30 Uhr), um den aerodynamischen Widerstand der Propellerflügel zu minimieren. Ein größerer Propeller-Anstellwinkel bedeutet, dass der Anstellwinkel vom Propellerflügel zur (vom Piloten aus gesehen) von vorne anströmenden Luft kleiner ist. Dadurch wird wie bei der Tragfläche auch weniger Auftrieb erzeugt und weniger Widerstand verursacht.
Außer man braucht aus irgendeinem Grund noch Licht im Cockpit und will die Lichtmaschine auf Drehzahl halten :ohmy:
Last Edit:8 Jahre 7 Monate her von Gotha229
Letzte Änderung: 8 Jahre 7 Monate her von Gotha229.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Kruger
Ladezeit der Seite: 1.849 Sekunden