Optimale Sinkgeschwindigkeit im Segelflug

Lebano antwortete auf Re:Optimale Sinkgeschwindigkeit im Segelflug

Posted 8 Jahre 7 Monate her #20758
Die heutigen Warbirds werden zum großen Teil mit Starthilfswägen gestartet. Einfach aus dem Grund, dass es schonender für die alte Technik und die Batterien ist. Das sind zumeist fahrbare Aufbauten mit externen Batterien. Oft sieht man daran auch Vorwärmgeräte und Ähnliches...
Ein Leben ohne Fliegen ist möglich, aber nicht sinnvoll!!!

von Lebano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kruger antwortete auf Re:Optimale Sinkgeschwindigkeit im Segelflug

Posted 8 Jahre 7 Monate her #20760
Hatten die Briten damals bereits bis auf die FW 190 waren elektrische Starter mit eigenversorgung auch noch nicht so effizient und Fehlerresistent das sie sich für Kampfflugzeuge als sinnvoll erwiesen hätten

Gesendet von meinem HTC One M9 mit Tapatalk
Flieger empor!

von Kruger

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lebano antwortete auf Re:Optimale Sinkgeschwindigkeit im Segelflug

Posted 8 Jahre 7 Monate her #20761
Die Amerikkaner benannten ihre power units "Hobart". Die sind sogar im FSX umgesetzt. Die echten Horbats sind sogar z.T noch im originalen Zustand erhalten und voll funktionsfähig!
Ein Leben ohne Fliegen ist möglich, aber nicht sinnvoll!!!

von Lebano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Badlego antwortete auf Optimale Sinkgeschwindigkeit im Segelflug

Posted 8 Jahre 7 Monate her #20874
So langsam schweift das Thema aber ab :)
von Badlego

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

JG4_Doctom antwortete auf Optimale Sinkgeschwindigkeit im Segelflug

Posted 8 Jahre 7 Monate her #20897

DUI schrieb: Hallo zusammen,

als Ergebnis ausführlicher Tests während des gestrigen Trainings:

Ohne Motorleistung scheint die Bf 109 bei einer Sinkgeschwindigkeit von 200-210 km/h die größte Distanz zurückzulegen. Wenn also noch viel Kanal übrig ist, brav auf diese Geschwindigkeit achten.
Auch unbedingt daran denken, die Kühler komplett zu schließen - dies scheint nach einem Test von Goose einen großen Vorteil zu bringen. So schaffte er es damit, einige Kilometer mehr Strecke herauszuholen und überwand unsere Teststrecke als Einziger mit trockenen Füßen.

Das Ausfahren der Klappen hatte sich übrigens spürbar negativ ausgewirkt. Hiervon ist nach unseren Tests klar abzuraten.

Was wir nicht getestet haben ist, inwieweit sich die jeweilige Höhe auf die anzustrebende Geschwindigkeit (angezeigte <> tatsächlicher Geschwindigkeit) auswirkt. Hier könnte ich mir vorstellen, auf größeren Höhen eher am unteren Ende des Bereiches zu fliegen, auf niedrigeren eher am oberen. Vielleicht weiß jemand hierzu Genaueres..?

Danke natürlich allen Beteiligten für ihre Ausdauer. So ein Sinkflug aus Halo 50 zieht sich schon ganz schön hin. Und wenn dieser dann auch noch dreimal hintereinander absolviert werden muss...

Grüße
DUI


Servus, um mich hier mal einzuklinken. Bendwick hat ja schon richtig die IAS benannt. Also mit einer IAS von 200 - 210 km/h ist die Strömungsgeschwindigkeit der Luft gemeint, welche das Flugzeug umströmt. Die sollte auf alle Fälle gehalten werden. Diese Strömungsgeschwindigkeit erziehlt im Notsegelbetrieb den nötigen Auftrieb. Klappen verändern das Tragflächenprofil zugunsten der Auftriebsleistung mit Nachteil für den Strömungswiderstand. Den Strömungswiderstand sollte man aber im Notsegelbetrieb so gering wie möglich halten, Da habt ihr ja schon alles richtig erkannt: Kühler zu, Probeller 08:30 Uhr. Ach ja, die Trimmung gehört natürlich auch hier hin. Das Flugzeug solltet ihr auf die oben genannte IAS austrimmen.
Bei den Bombern muss auch noch der Gedanke auf das Umpumpen von Kraftstoff gelegt werden. Vom Notabwurf der Zuladung auf Ersatzziele muss der Pilot auch eine Entscheidung treffen.

Interressant wäre zu erfahren welche strukturellen Schäden (Einschüsse in den Trageflächen) in der Programmierung den Strömungswiderstand verändern. Solltet Euch beim Test mal die Tragflächen beschiessen lassen....

Gruß Doctom
Last Edit:8 Jahre 7 Monate her von JG4_Doctom
Letzte Änderung: 8 Jahre 7 Monate her von JG4_Doctom.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DUI
  • DUIs Avatar Offline Autor
  • Beiträge: 3023
  • Dank erhalten: 1105

DUI antwortete auf Optimale Sinkgeschwindigkeit im Segelflug

Posted 6 Jahre 5 Monate her #34905
Heute mit Robbson und Jack ausgiebig das Segeln in TFS 4.5 getestet. Die optimale Segelgeschwindigkeit beträgt nach unserer einhelligen Meinung immer noch +/-200 km/h. Dabei natürlich auf Segelstellung gehen und dann auch brav die Kühler zumachen und das Trimmen nicht vergessen.
Last Edit:6 Jahre 5 Monate her von DUI
Letzte Änderung: 6 Jahre 5 Monate her von DUI.
Folgende Benutzer bedankten sich: Widukind, hanseat, Thorwald, Goddee

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Kruger
Ladezeit der Seite: 1.807 Sekunden