Ein beachtenswerter Kommentar zur aktuellen Krise

Ein beachtenswerter Kommentar zur aktuellen Krise wurde erstellt von Qetzalcoatl

Posted 2 Jahre 2 Monate her #45668
Besser als hier kann man wohl das Thema, das uns alle gerade bewegt, nicht zusammenfassen:

www.tagesschau.de/kommentar/russland-ukraine-einmarsch-101.html
Folgende Benutzer bedankten sich: Lebano, Pega, Oxyd, Goddee, Eisbär, UrSau, moltke1871

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Goddee antwortete auf Ein beachtenswerter Kommentar zur aktuellen Krise

Posted 2 Jahre 2 Monate her #45669
Wobei... :D
von Goddee

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

DUI antwortete auf Ein beachtenswerter Kommentar zur aktuellen Krise

Posted 2 Jahre 2 Monate her #45671
Mir sagt der Narrativ nicht wirklich zu, dass die Ursachen dann doch wieder einmal vor allem beim Westen liegen und mit dem richtigen Handeln solche Regime zu lupenreinen Demokrat(i)en geworden wären.
Und klar, der dick unterstrichene Hinweis auf die vom Öl bzw. in diesem Fall Gas getriebenen USA darf natürlich auch nicht fehlen. Da wird dann auch übersehen, dass der neue Präsident direkt nach seinem Amtsantritt de facto sein Placet für Nord Stream 2 gegeben hatte.
Wenn sich China demnächst Taiwan einverleiben wird, wird es solche Artikel auch wieder geben. Nicht nett von der chinesischen Führung, aber die westlichen Demokratien hätten es verhindern können.
von DUI
Folgende Benutzer bedankten sich: UrSau

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Matthias antwortete auf Ein beachtenswerter Kommentar zur aktuellen Krise

Posted 2 Jahre 2 Monate her #45672
Wo so viel Sand ist, kann keiner ins Gras beißen

von Matthias
Folgende Benutzer bedankten sich: Pega, UrSau

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Goddee antwortete auf Ein beachtenswerter Kommentar zur aktuellen Krise

Posted 2 Jahre 2 Monate her #45673
@DUI Wer frei ist von Schuld,der werfe den ersten Stein.
zum Thema China, wer dieses Land und seine Menschen als Billigproduktionsstätte mißbraucht, gleichzeitig
den dortigen Markt mit seinen Produkten "erobern" will und Investitionen dieses Regimes
im eigenen Land zuläßt, der muß mit diesen Herrschhaften bereit sein ins Bett zu gehen.
Und bei denen lautet der Wahlspruch: Alles muß, nichts kann.
Fazit: siehe oben
Last Edit:2 Jahre 2 Monate her von Goddee
Letzte Änderung: 2 Jahre 2 Monate her von Goddee.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pega, UrSau

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

moltke1871 antwortete auf Ein beachtenswerter Kommentar zur aktuellen Krise

Posted 2 Jahre 2 Monate her #45686
Moin Männer,
Ich nutze mal diesen Threat um mal wieder Hallo zu sagen.
Ich war in Zeit nicht anwesend, erst aus Zeitmangel wegen Arbeit, dann aber aus Frustration über die Politische Lage die mich, wie alle hier sehr stresst.
Mir wurde nach Analyse der Lage bewusst wohin die Reise geht ( hatte dazu nen kurzen Mailwechsel mit Eisbär ), und das hat mir sprichwörtlich tagelang die Sprache verschlagen.
Bis zuletzt habe auch ich gehofft das diplomatisch doch noch etwas geht, leider umsonst.
Zum Anlass dieses Threads:
Ein solcher Kommentar aus dem öffentlich rechtlichem Rundfunk kommt für mich überraschend, ich halte ihn aber für richtig.
Würde man, wie auf der Arbeit nach einem Unfall, ein Fischgräten Diagramm anlägen stünde am Anfang sicher das Jahr 1997 mit der Entscheidung zur Nato Osterweiterung. Und damals gab es sehr kritische Stimmen aus den USA die diese Entscheidung als historischen Fehler bezeichnet haben.
Ich persönlich kann mich nicht erinnern das ein gemeinsames Sicherheitskonzept mit Russland wirklich je in Erwägung gezogen wurde.
Putins Rede dazu im Bundestag ist bekannt, aber auch seine Münchner Rede 2007 als er den Westen offen für seine Politik kritisierte.
2008 wurden Äußerungen Putins bekannt welche die heutige Situation vorwegnahmen (annektion der Krim und der Ostukraine bei möglichem NATO Beitritt )
In unserer Denkweise schien eine gewaltsame Lösung in einem solchen Ausmaß in unserer Zeit nicht mehr möglich, aber es passiert.
Russland macht Nägel mit Köpfen. Leider!! Gewalt ist eben doch ein Argument…
Ich bin erschrocken welcher Rhetorik Putin sich bemüht hat und über das diplomatische Drehbuch (russischerrseits) nachdem alles ablief.
München 1938 in Farbe.
Und doch ist -langfristig gesehen- die Schuld nicht nur auf Seiten Russlands.
Es beginnt 1997 und wer meint einen Bären herumschubsen zu können erhält dann die Quittung.
Das soll jetzt kein Statement für Russland sein, wohl aber mein Ärger über die Fehlentwicklungen der letzten 30 Jahre.
Was China angeht: Ich war aus persönlichen Gründen ein paar mal dort, ich habe mich dort immer sehr wohl gefühlt und bin freundlich aufgenommen worden. Vor allem habe ich die Menschen dort als stolz und selbstbewusst was ihre Nation angeht wahrgenommen.
Was auch immer geschieht, der einfache Mann wird es ausbaden müssen…
Abschließend:
Das so etwas passiert ist kann ich immer noch nicht glauben und jeden Morgen wünsche ich mir ich wache aus nem schlechten Traum auf.
Ich schließe mich der Hoffnung des ARD Kommentators an das in Zukunft ein anderer Weg gegangen werden kann auch wenn es danach zur Zeit nicht aussieht.
Entschuldigung für einen nicht ganz angebrachten Post in der What’s App Gruppe
Ich Bete das unser Mann heile daraus kommt!

Horrido
Moltke
Folgende Benutzer bedankten sich: Matthias, UrSau

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 1.767 Sekunden