Mittwochstraining "jeden Mittwoch" von 20:00-22:00

Thorwald antwortete auf Mittwochstraining "jeden Mittwoch" von 20:00-22:00

Posted 4 Jahre 8 Monate her #39229
Vielleicht könnte man testen/üben ob es Sinn macht, das andrücken und abfangen, bzw. steigen auf Kommando nur mit der Trimmung zu fliegen. Dies könnte dazu führen den Verband geschlossener zu halten.

Der richtige Moment ist schwerlich zu erahnen, da die Jäger/Piloten auf unterschiedliche Distanzen - abhängig der Annäherungsgeschwindigkeit/-winkel - zu schießen beginnen. Sollte man einfach austesten.
- wenn der Angreifer beginnt zu schießen?
- wenn der Bordschütze beginnt zu schießen (abhängig von der Einstellung der Bordschützen)?
- ab einer bestimmten Distanz?
von Thorwald

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Matthias antwortete auf Mittwochstraining "jeden Mittwoch" von 20:00-22:00

Posted 4 Jahre 8 Monate her #39233
Der Test sollte dann auch mit realen Gegner stattfinden um mal das Abwehrfeuer zu testen.
Wo so viel Sand ist kann keiner ins Gras beißen.
Leutnant 'Matthias'
Staffelführer
5./ JG4
von Matthias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Qetzalcoatl antwortete auf Mittwochstraining "jeden Mittwoch" von 20:00-22:00

Posted 4 Jahre 8 Monate her #39236
Nur so ein Gedanke:

Würde es Sinn ergeben, die Gunner in den einzelnen Maschinen der Formation auf unterschiedliche Entfernung einzustellen und so einen groben Anhaltspunkt zu bekommen, wie weit der Feind noch weg ist?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Retnek antwortete auf Mittwochstraining "jeden Mittwoch" von 20:00-22:00

Posted 4 Jahre 8 Monate her #39239
Wenn ich mir das hier ansehe:

forum.il2sturmovik.com/topic/52208-exact...ments#comment-790688

- dann haben wir erst Mal das Problem, das wir nicht wirklich wissen, auf welche Distanz die Brüder überhaupt feuern? Und hängt die Erkennungsreichweite auch vom Erfahrungsgrad ab (oder nur die Präzision)?

Und dazu ein weiteres: schauen die immer 2000 m weit oder fangen die bei "short/kurz" auch erst ab 800 m mit dem Guggen an? D.h. der Langstreckenschütze schaut bis z.B. 2000 m und ballert - nach reiflicher Überlegung - auch ggf. bis 2000 m? Während der Kurzdistanzler erst bei 800 m die Brille putzt und bei 500 m feuerbereit ist?

Werden wir wohl auch erfliegen müssen - natürlich gegen echte rote Jäger von 1941. Ich würde die Jäger bitten, zumindest bei einigen Versuchen auf den Einbau / Einsatz von Kanonen zu verzichten. Damit ein paar Anflüge mehr heraus kommen. Ein paar von den besseren roten Jägern zielen mit der schwachen Jägerbewaffnung der ersten TAW-Karten bei Bombern immer nur auf einen Motor.

Ich habe ein wenig quer gelesen, ein paar Videos neu geschaut usw. - bislang eindeutiges Ergebnis: gegen Flak wurde sanft (!) Kurs und Höhe gewechselt. Wenn der Verband dabei ein wenig breiter wurde - kein Problem.
Bei Jägerangriffen wurde im Verband stur gerade weiter geflogen - da bleib ich kühl, kein Gefühl. Alle haben das so gemacht, Luftwaffe, RAF, USAAF, weil:
- Verband MUSS eng zusammen bleiben, geht (gerade im Gefecht) nicht anders, alle Bewegungen führen nur zur Lockerung oder gar Aufbrechen.
- Wenn die ohnehin wenig präzisen Bordschützen auch noch Eigenbewegung ausgleichen sollen, treffen die noch weniger. (Die Schützen mit den offenen Visieren verschlechtern sich dann von "nicht treffen" auf "gar nichts treffen" ...)

Nach meinen Erfahrungen sind die Bordschützen mit "Kurz" halbwegs richtig, d.h. die melden und ballern erst kurz bevor die (besseren) Jagdflieger das Feuer eröffnen. Ein Ansatz wäre, die Schützen der Holzaugen auf "Lang" zu stellen, zur Vorwarnung. Die #1 fliegt mit Mittel oder Kurz, um zum Ballern der eigenen Schützen das Ausweichen vom Verband einzuleiten. Falls wir nicht auch einfach stur bleiben wollen.
von Retnek

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Thorwald antwortete auf Mittwochstraining "jeden Mittwoch" von 20:00-22:00

Posted 4 Jahre 8 Monate her #39244
Wann die Bordschützen Meldung machen frage ich mich auch schon lange. Meine letzte Information (keine Erfahrung) ist, dass es keine Rolle spielt, wie sie eingestellt sind und immer auf die gleiche Distanz melden. Aber das zu erfliegen wäre hilfreich (TacView).
Abhängig davon könnte man die Einstellung variieren. Zum erkennen auf lange Distanz und bei Feindmeldung dann auf mittlere, oder kurze?
Wie genau die Bordschützen sich verhalten gilt es meiner Meinung nach mal genau auszutesten.

Zum antesten muss ein roter Jäger nicht zwingend schießen. Auch ein Jäger kann sich im Dienst der Sache mal abschießen lassen. So spart man sich das ständige wieder spawnen müssen der Bomber. Und Jäger sollten ja genügend zur Verfügung stehen, die abwechselnd einen Scheinangriff durchführen können. Stelle mich gern zur Verfügung.

Wenn sich mögliche Verfahren dann herauskristallisiert haben, kann man das scharf machen.
von Thorwald
Folgende Benutzer bedankten sich: Widukind, Retnek

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Folgende Benutzer bedankten sich: Thorwald, Retnek

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Kruger
Ladezeit der Seite: 1.543 Sekunden