Startseite
Anmeldung

Teamspeak 3

F

U

N

K

Z

E

N

T

R

A

L

E

Besucher online

Aktuell sind 268 Gäste und 13 Mitglieder online

Klicke auf den Namen, um das persönliche Profil eines aktiven Mitglieds des JG 4 zu besuchen:

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Flugschule der 5.Staffel

Flugschule der 5.Staffel 27 Feb 2020 12:40 #1

  • Matthias
  • Matthiass Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 484
  • Dank erhalten: 339
Ich möchte hierbeinen Thread eröffnen um Beiträge und Ankündigungen für die 5.Staffel zu posten.

Es ist schön zu sehen, dass wir jeden Mittwoch eine hohe Anzahl an Piloten haben die sich zum Training einfinden.
Bis jetzt konnten wir beide Schwärme voll besetzten und auch Gast-Piloten in unseren Reihen begrüßen.
Gestern war es unter anderen Stabsfeldwebel Kruger , der es sich nicht nehmen ließ alle Einsätze mit der Staffel zu fliegen.
So konnte er sich ein Bild über den Status und die Einsatzbereitschaft der 5.Staffel machen.

Bei der anschließenden Auswertung ist schon einiges angesprochen und diskutiert worden , was ich jetzt nicht unbedingt wiederholen möchte.
Mir ist nur heute Morgen bei der Auswertung der TacView Aufnahmen aufgefallen, dass der erste Angriff auf die Panzerkolonne sehr konfus endete.
Es war zu erkennen, dass es einige beinahe Kollisionen gegeben hätten und das manche Ziele von 2 Maschinen gleichzeitig angegriffen wurden.

Hier wäre mein Vorschlag die Schwärme versetzt angreifen zu lassen. Ein Schwarm übernimmt den ersten Angriff,
wärend sich der 2. in Reserve hält. Dabei spielt es keine Rolle welcher Schwarm den Angriff führt.
Ich glaube auch auf TAW werden wir selten über Schwarmstärke hinaus fliegen . Deshalb sollte ein Schwarm in der Lage sein ,
das Ziel nachhaltig zu bekämpfen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Raven, Kruger, Pega, Goose, Goddee, Flügelbier

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wo so viel Sand ist, kann keiner ins Gras beißen

Flugschule der 5.Staffel 27 Feb 2020 13:10 #2

  • Pega
  • Pegas Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 269
  • Dank erhalten: 66
Ich weiß nicht ob wir auf TaW so viel Zeit haben,um einen Angriff so durchzuführen. Die Zuteilung der Ziele und der Angriff der jeweiligen Schwärme [ Fiugzeuge] sollte schon im Vorfeld besprochen werden.Aber um solche Defizite zu erkennen üben wir ja.
Folgende Benutzer bedankten sich: Matthias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Flugschule der 5.Staffel 27 Feb 2020 13:45 #3

  • Widukind
  • Widukinds Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 4311
  • Dank erhalten: 1404
..ja das Thema ist schwierig,denn zum einen muß der Angriff so schnell wie möglich durchgeführt werden ,und zum anderen nachhaltig.
da muss ein Kompromiss aus beiden gefunden werden.
z..b.s Keilformation - Führer auf die Mitte / Links 1 und 2 links / rechts 1 und 2 auf die rechte Seite.Wobei die beiden 1 zum vorderen Ende in Angriffsrichtung gehen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Matthias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Widukind.

Flugschule der 5.Staffel 27 Feb 2020 14:13 #4

  • Eisbär
  • Eisbärs Avatar
  • Abwesend
  • Beiträge: 330
  • Dank erhalten: 705
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: Pega, Goddee

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Eisbär.

Flugschule der 5.Staffel 27 Feb 2020 18:24 #5

  • Matthias
  • Matthiass Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 484
  • Dank erhalten: 339
Wir werden auf TAW definitiv nicht so viel Zeit haben pro Maschine 6 Anflüge durchzuführen.
Zu letzt hat es sich bewährt im ersten Angriff mit 2x500 und 4x50 im Überflug die Flak auszuschalten.
Und dann im zweiten Angriff mit 2x500 gezielt anzugreifen.
Immer je nach Feindlage.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wo so viel Sand ist, kann keiner ins Gras beißen

Flugschule der 5.Staffel 28 Feb 2020 20:02 #6

  • Widukind
  • Widukinds Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 4311
  • Dank erhalten: 1404
die Flak auszuschalten hat immer Vorang, sie ist eine Gefährtung für alle!
Also wäre das Punkt 1.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Flugschule der 5.Staffel 28 Feb 2020 23:10 #7

  • Goddee
  • Goddees Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 765
  • Dank erhalten: 512
Wurde auch so von Mathias geschrieben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Flugschule der 5.Staffel 29 Feb 2020 10:56 #8

  • Matthias
  • Matthiass Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 484
  • Dank erhalten: 339
Im Bezug auf Gäste beim Training, die anderen Staffel oder Schwarmführer können gern auch einmal unser Training begleiten.
Es würde sicher dem gemeinsamen Fliegen mit Jagdschutz nützlich sein, wenn man weiß wie die Zerstörer denken .
Folgende Benutzer bedankten sich: Pega, Goddee

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wo so viel Sand ist, kann keiner ins Gras beißen

Flugschule der 5.Staffel 01 Mär 2020 16:33 #9

  • Matthias
  • Matthiass Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 484
  • Dank erhalten: 339
Für alle die heute Abend Zeit haben , wir fliegen wieder eine Runde CO-OP . Treffpunkt ca. 19:00 Uhr im TS der 5.
Wir wollen dann auch schon mal versuchen ein paar Sachen vom letzten mal umzusetzen.
Z.B Wisperlisten für die Rotten, und etwas zum mitzuschreiben wäre auch nicht verkehrt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Goddee

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wo so viel Sand ist, kann keiner ins Gras beißen

Flugschule der 5.Staffel 01 Mär 2020 17:56 #10

  • Eisbär
  • Eisbärs Avatar
  • Abwesend
  • Beiträge: 330
  • Dank erhalten: 705
Quelle: Flugzeug Classic 5/2015
Die ersten Tests mit Panzerschreck beginnen Mitte August 1944. Die Erprobung läuft neben der Fw 190 auch mit der Hs 129. Bei den ersten Schießanflügen stürzen sich die Maschinen aus 700 Meter Höhe mit 25 bis 30 Grad Bahnneigung hinab und lösen in 100 Meter Höhe die Raketen aus. Die Tests führen auf Anhieb zu guten Ergebnissen. Anfang September beginnt das Übungsschießen auf Panzerziele mit Anflughöhen zwischen 200 und 1000 Metern und Bahnneigungen zwischen 20 und 50 Grad. Doch man muss mit der Fw 190 nah ran, die Auslösentfernung liegt nur zwischen 30 und 100 Metern. Je Anflug werden sechs Schuss gleichzeitig ausgelöst.

Über die Erfahrungen mit Panzerblitz schreibt Oblt. Weber am 30. März 1945: »Im hiesigen Raum fahren Feindpanzer nur noch kleinere Strecken. Sie sammeln sich dann, graben sich zum Teil ein und ziehen Flak und Selbstfahrlafette nach. Mit dem Auftreten von Flakpanzern muss immer gerechnet werden. Der Angriff erfolgt in einmaligem Anflug. Sechs oder sogar zwölf Panzerblitze in einer Salve abschießen. Nach dem Angriff Abflug im Tiefstflug. Beim ersten Anflug schießt die überraschte Flak meist nicht. Bei erfahrenen Flugzeugführern ist der Abschuss des Panzers fast sicher. Ein nochmaliges Anfliegen auf dasselbe Ziel gefährdet eigenes Flugzeug. Vorzuziehen ist ein zweiter Angriff auf ein neues Ziel. Setzt Erfahrung und genauestes Orientieren voraus. Ein Schwarm Fw 190 mit Abwurfbehältern als Jagdschutz und zur Flakbekämpfung hat sich bewährt. Der Schwarm wirft die Abwurfbehälter erst nach erfolgtem Panzerblitz-Tiefangriff. Flak wird dadurch in Schach gehalten.«

Die Flak im Westen ist so stark, dass dort ein Einsatz von Panzerblitz zwecklos ist.
Folgende Benutzer bedankten sich: Raven, Pega, Matthias, Goddee, Flügelbier

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Eisbär.
Moderatoren: Kruger
Powered by Kunena Forum